Falsches Filet mit Balsamico – Rotweinsoße

1 kg Rinderbraten – ich hatte Falsches Filet

Für die Marinade:
1 EL Senf
1 EL Öl
4 Zweige Rosmarin
4 Zweige Thymian
4 Blätter Salbei
1 TL Pfeffer, bunt
außerdem

1 Möhren, grob gewürfelt
1 Stange Lauch, in Scheiben
400 ml Bratensaft
150 ml Rotwein, trocken
1 EßL Johannisbeer- Gelee
1 EßL Balsamico
Öl,
Salz und Pfeffer
1 TL Speisestärke

Für die Marinade Senf und  Öl  vermischen und das Fleisch von allen Seiten damit bestreichen.
Mit Pfeffer bestreuen.

Das Fleisch in eine Plastiktüte packen, die Kräuter um das Fleisch verteilen.
Die Tüte verschließen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Braten eine halbe Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen,
aus der Tüte holen und von den Kräutern befreien.
Den Backofen auf 80° vorheizen – eine Auflaufform mit erhitzen.
2 EL Öl in einem Bratentopf erhitzen und das Fleisch rundherum kräftig anbraten.
Den Braten aus der Pfanne nehmen und in die Auflaufform legen.
Dort darf der Braten ca 3½ – 4 Stunden bleiben.
Die Pfanne mit dem Bratenfond wieder erhitzen, das Gemüse kurz anschwitzen.
Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und den Wein fast komplett einkochen lassen.
Dann den Rest des Weines aufgießen und das Ganze wiederholen.
Jetzt den Bratensaft aufgießen und um etwas ein Drittel reduzieren.
Nun die Soße pürieren oder absieben.
Mit Balsamico – Salz – Pfeffer und dem Gelee würzen.
Evtl mit etwas Speisestärke andicken.
Den Braten aus dem Ofen nehmen.
Den Bratensaft  in die Soße gießen, verrühren und nochmals aufkochen.
Dann den Braten aufschneiden – mit der Soße servieren.

Als Beilage hatten wir Kartoffelröstis und Speckbohnen.  

P7110024

P7110027

P7110030

P7120005

P7120017

P7120026

P7120031

P7120038

P7120041

 

 

Kommentar verfassen