Topfbrot

Nach einer Idee von Brotbackliebe – Valessa Schell

50 g Weizensauerteig –  ich hatte Roggensauerteig aus dem Kühlschrank
50 g Livieto Madre aus dem Kühlschrank – ( fester Weizensauerteig )
300 g Wasser – ich hatte 330 g Buttermilch – die musste weg 
100 g Roggenmehl 
200 g Weizenmehl 1050 + 2 Eßl zum Verkneten
175 g Weizenmehl 550
4 g frische Hefe
10 g Salz
1 TL Rübensirup oder Honig 

Alle Zutaten in die Schüssel geben.
Zuerst eine gute Minute auf niedriger Stufe und danach etwa 5 Minuten auf höchster Stufe verkneten.

Den Teig mit geölten Händen aus der Schüssel nehmen, zu einer Kugel formen,
in eine große Schüssel  ( mit Deckel ) legen und 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
Danach über Nacht etwa 20 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen
und 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
Auf ein Backbrett geben und mehrmals falten, dann rundwirken und mit dem Schluss nach unten in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben.

Den Teigling dann gut abgedeckt 90 Minuten gehen lassen.
Ich pack das Körbchen am liebsten in eine Plastiktüte. Dann kann er nicht antrocknen.

Einen hitzebeständigen Bräter mit Deckel !!!! in den Backofen stellen
und 30 Minuten vor Ende der Gärzeit den Backofen auf 250° vorheizen.

Den Topf aus dem Backofen holen ( Sehr heiß!), Deckel abnehmen und das Brot vorsichtig mit dem Schluss nach oben in den Topf stürzen.
Den Deckel wieder auf den Topf legen und zurück in den Ofen auf die  unterste Schiene stellen.
Etwa 45 Minuten backen.

Kommentar verfassen