Bärlauchbratwurst

800 g mageres Schweinefleisch 
200 g Speck
2 geschälte, in kleine Würfel geschnittene, Schalotten
1/2 Eßl Butter
frischer – kleingehackter Bärlauch – etwa ne Handvoll 
1 Tl  Majoranblättchen, fein gehackt
10 g Pökelsalz  +  10 g Meersalz
2 g Senfmehl
2 g Chili ? 
4 g Pfeffer weiß
2,5 g Macis 
2 g Koriander
2 g abgeriebene Zitronenschale
1 Tl  Koriandersamen gemahlen
ca. 100 ml sehr kalte Sahne + 1 Ei  

etwa 1,5 m Schweinedarm – gut  gewässert

Das Fleisch und den Speck in  Würfel schneiden.
Die Schalotten in der Butter glasig dünsten, Gewürze zugeben und zusammen mit den Kräutern unter das Fleisch mischen.
Mindestens eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank marinieren. 

Danach das marinierte Fleisch mit der mittleren Lochscheibe  durch den Fleischwolf schicken.
Je nach gewünschter Feinheit 1/4 bis 1/2 des gehackten Fleisches ein zweites Mal durchlassen.
Eine kleine Frikadelle  formen und zur Kontrolle der Würzung anbraten.
Fleisch wieder 10 Minuten in den Tiefkühler stellen.

Das kalte Hackfleisch in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachschläger auf Stufe 4 rühren und dabei die kalte Sahne und das Ei  untermischen, bis die Masse gut bindet.
Die gewässerten Schweinedärme über das mittlere Fülltrohr ziehen und dann  die Masse in die Därme füllen und zu ca. 100 g schweren Würsten formen
Bei mittlerer Hitze in einem Gemisch aus Olivenöl und Butter langsam anbraten.
Schmecken auch gegrillt sehr gut.

 

 

 

Kommentar verfassen