Dampfnudeln

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
50 g Zucker
ca. 200  ml warme Milch (je nach Eiergröße – nicht auf einmal zugeben)
4 Eigelb
100 g zerlassene Butter
etwas Salz

Die Hefe in etwas warmer Milch auflösen
Dann rühre ich alles zusammen( Ohne Vorteig),
knete es gut durch ( evtl noch etwas Mehl dazu geben )
und  ab damit in eine luftdichte Schüssel und an einem warmen Ort gehen lassen,
bis sich der Teig verdoppelt hat.
Dann nochmals gut durchkneten und eine Rolle formen evtl. noch etwas Mehl dazu geben.
Davon ca. 12 gleichgroße Sücke abschneiden und zu Klößen formen.
Diese auf ein bemehltes Brett setzen oder man setzt sie gleich in die gefettete Bratpfanne
und lässt sie  zugedeckt nochmal gehen – bis sie sich sichtbar vergrößert haben.
Dann gießt man etwa fingerhoch lauwarmes Salzwasser in die Pfanne
und lässt die Nudeln schwacher Hitze garen, bis das Wasser verdunstet ist
und man es bruzzeln hört
und  sich eine schöne Salzkruste gebildet hat.

Der Deckel muss gut schließen und man sollte ihn während des Backens nicht öffnen,
sonst fallen die Dampfnudeln zusammen

Dazu gibt es Kartoffelsuppe – Woisoß (Weinsoße) oder Vanillesoße
Hier hatte ich das halbe Rezept

 

Dampfnudeln  P6010008

Dampfnudeln

Dampfnudeln

Dampfnudeln

Dampfnudeln

Ein Eintrag in “Dampfnudeln

Kommentar verfassen