Münchner Schnitzel

2 Schnitzel aus der Oberschale (je ca. 180 g)
Salz – Pfeffer 

1 gehäufter Eßl süßer Senf
1 gehäufter Eßl Meerrettich aus dem Glas 
2 – 3  Eßl Mehl 
1 Ei 
100 g Brezelbrösel ( Fertigprodukt )kann man auch aus getr. Brezeln selber machen
150 g Butterschmalz
50 g kalte Butter
1 ZitroneDie
Die Brezelbrösel auf  einen großen Teller geben, ebenso das Mehl.
Das Ei in einem tiefen Teller aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen.

Die Schnitzel mit Küchenkrepp trocken tupfen, einzeln in einen  Gefrierbeutel legen und mit einem Fleischklopfer vorsichtig plattieren.

Die Schnitzel auf einer Seite leicht salzen und pfeffern.
Den süßen Senf mit dem Meerrettich verrühren und dann die Masse gleichmäßig auf die gesalzene Seite der Schnitzel streichen.

Nun die Schnitzel zuerst in Mehl, dann dem Ei und zum Schluss in den Brezel-Bröseln wenden.  
Die Panade nicht zu fest auf das Fleisch drücken, sonst geht sie später schlecht auf.
Währenddessen eine große, tiefere Pfanne auf den Herd stellen und das Butterschmalz darin erhitzen.
Die Schnitzel müssen frei schwimmend ausgebacken werden.

Zudem muss das Butterschmalz für perfekte Schnitzel richtig heiß sein.
Es hat die richtige Temperatur, wenn ein paar eingeworfene Test-Brösel sofort zu braten anfangen und Blasen aufsteigen.
Die panierten Schnitzel vorsichtig in das heiße Fett legen.
Nach 1,5 bis 2 Minuten sollten bereits die Ränder der Schnitzel schön braun

sein.
Dann werden sie vorsichtig gewendet. Das geht am Besten mit einer Zange.
Nun in die Pfanne ein gutes Stück kalte Butter geben – und die Schnitzel weiter in Bewegung halten.

Wenn auch die Unterseite goldbraun ist und die Panade Blasen geworfen hat, die fertigen Schnitzel aus der Pfanne heben und auf mehreren Lagen Küchenkrepp kurz abtropfen lassen.
Ich hab dazu warmen Kartoffelsalat serviert.

 

Kommentar verfassen