Wildgulasch mit Cranberry – Lebkuchensoße

500 g Wildschweinbraten  oder anderes Wild
2  Zwiebeln,
1 kleine Möhre
1 St. Sellerie
2 EL Öl
Salz
 Pfeffer
 1 EL Tomatenmark,
300 ml trockener  Rotwein
200 ml Wasser
1 Soßenlebkuchen oder Lebkuchen ohne Glasur
2-3 Zweige Thymian,
ein paar Rosmarinnadeln
1 Lorbeerblatt
1  Handvoll getrocknete Cranberrys

Das Fleisch abwaschen – trocken tupfen und in Würfel schneiden

Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.  
Möhre und Sellerie waschen, schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Das Öl in einem Schmortopf erhitzen.
Das Fleisch 
rundum anbraten,  aus dem Topf nehmen und warmhalten

Zwiebeln und Wurzelgemüse  in das Bratfett geben und anbraten.
Das Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Dabei immer 
wieder umrühren. 

Das Tomatenmark darf nicht anbrennen, sonst wird es bitter.

Das Gemüse mit etwas von dem Rotwein  ablöschen und die Flüssigkeit  fast komplett einkochen lassen.
Den restlichen Wein und Wasser dazu gießen, das Fleisch wieder einlegen und aufkochen . Das Fleisch sollte komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Mit Salz und  Pfeffer würzen.
Lorbeerblatt – Cranberrys -Thymian und Rosmarin dazu geben und dann  ca 45 Minuten  köcheln, bis das Fleisch fast weich ist.
Jetzt den Lebkuchen in die Soße legen, evtl muss man etwas Wasser oder Rotwein ??   nachgießen.
Die Soße noch ca 10 Min köcheln lassen, bis der Lebkuchen ganz aufgelöst und  die Soße schön samig ist.

Dazu schmecken Spätzle  – aber auch Knödel

PC140018

Kommentar verfassen