Wildschweingulasch

750 g Gulasch vom Wildschwein – ich hatte hier Rehgulasch aus der Keule  
3 Wacholderbeeren
3 Körner Piment – oder ¼ Tl gemahlener Piment 
2 Eßl Essig 
500 ml Buttermilch
2 Zwiebeln – in Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
350 ml Fleisch – oder Wildbrühe
150 ml Rotwein 
1 – 2 Eßl Mehl
1 Dose Pfifferlinge

2 – 3  Eßl Preiselbeeren
3 – 4 Zweige Thymian
Öl zum Anbraten

100 g Sauerrahm 

Buttermilch mit Essig, Wacholderbeeren und Pimentkörnern mischen und den Gulasch darin über Nacht ziehen lassen.
Am nächsten Tag das Fleisch aus der Beize nehmen und gut abtropfen lassen, evtl abtrocknen.
Die gehackten Zwiebeln und das Fleisch rundum scharf anbraten, mit Salz, Paprika  und Pfeffer würzen.
Danach mit dem Mehl bestäuben, gut vermischen und mit dem Rotwein ablöschen.
Das Ganze aufkochen und köcheln lassen, bis der Rotwein ziemlich verdampft ist.
Danach die Brühe angießen, wieder aufkochen und dann in den Crock Pott füllen.
Die Pfifferlinge abgießen und zusammen mit den Preiselbeeren und dem Thymian untermischen.
Den Deckel drauf und auf Hight 4 Std bruzzeln lassen.
Wer keinen Crock Pott hat, deckt die Pfanne  zu,
und schiebt die Pfanne bei 120 ° für 4 Stunden in den Backofen.
Vor dem Servieren den Sauerrahm unterrühren, nochmal abschmecken
und dann zusammen mit Spätzle, Kartoffelknödel oder ??? genießen.
Den Sauerrahm hab ich weggelassen – hat auch ohne sehr gut geschmeckt . 

Kommentar verfassen